Ratgeber

»»» Allgemeines

»»» Gebäude

»»» Heizung, Warmwasser & Haustechnik

 

»»» Alle Ratgeber als Sammeldownload [pdf, 21 MB]

ALLGEMEINES

   

Netzwerk Energieberatung Steiermark  [pdf 0,4 MB]

Energieberatung mit Qualität. Die Unterschiede in der Qualität bei der Durchführung von Energieberatungen sind leider erheblich. Vor allem für EndkundInnen ist es schwierig, eine(n) unabhängige(n) und kompetente(n) Energieberater(in) zu finden. Das Netzwerk Energieberatung Steiermark bietet hier eine klare Orientierungshilfe....

Atmende Wände  [pdf 1,2 MB]

Wände atmen nicht. Deshalb kann auch eine Wärmedämmung eine Wand nicht vom "Atmen" abhalten. Trotzdem wird gesundes Raumklima mit ausreichend Frischluft-Zufuhr fälschlich mit dem Begriff "atmende Wände" in Verbindung gebracht. Eine gute Wärmedämmung ist aus energetischer auf jeden Fall zu empfehlen und erhöht den Wohnkomfort...

Stromverbrauch  [pdf 1,5 MB]

Der Stromverbrauch aller österreichischen Haushalte hat sich trotz effizienter Geräte seit 1970 verfünffacht. Zusätzlich zum Bevölkerungswachstum hat sich auch die Anzahl der Haushalte erhöht. Immer mehr Menschen brauchen also immer mehr Strom zur Deckung ihrer täglichen Bedürfnisse. In österreichischen Haushalten gibt es ein enormes Sparpotential...

Energieausweis  [pdf 1,4 MB]

Fahrzeuginhaber wissen durch den Typenschein genau wie viel Treibstoff ihr Auto verbraucht. Im Gegensatz dazu können viele Haus- oder Wohnungseigentümer nicht angeben wie hoch der Energieverbrauch des Gebäudes ist in dem sie wohnen...

Energiekennzahlen  [pdf 1,3 MB]

Im Energieausweis finden Sie auf den ersten zwei Seiten kurz zusammengefasst Angaben zur Gesamtenergieeffizienz Ihres Gebäudes...

Thermografie  [pdf 1,4 MB]

Durch thermografische Aufnahmen eines Gebäudes, auch Thermogramme genannt, kann die Wärmeabstrahlung von Oberflächen dargestellt werden und somit Schwachstellen in der Gebäudehülle aufgedeckt werden...

Luftdichtheitsmessung  [pdf 1,5 MB]

Durch eine Luftdichtheitsmessung (Blower-Door-Messung) können undichte Stellen in der Gebäudehülle aufgespürt und nachgebessert werden. So ist Ihr Gebäude vor Schimmel, Zugluft und hohen Heizkosten geschützt...

Der klimaaktiv Gebäudestandard  [pdf 1,8 MB]

Bauen für die Zukunft. Der klimaaktiv Gebäudestandard ist ein Qualitätszeichen für energieeffizientes, ökologisches und behagliches Wohnen. Er gibt PlanerInnen und BauträgerInnen Kriterien vor, die eine hohe Bau- und Ausführungsqualität garantieren, aber auch auf die Energieeffizienz, eine gesunde Raumluft sowie die Qualität der Baustoffe und Konstruktion achten...

Sanierungsförderungen  [pdf 1,3 MB]

Thermische Sanierungen von Wohngebäuden werden von Land und Bund unterschiedlich gefördert. Ihr(e) EnergieberaterIn führt Sie durch den Förderdschungel...

Ökoförderungen I  [pdf 1,1 MB]

Das Land Steiermark unterstützt im Rahmen der Energiestrategie Steiermark 2025 die Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energie am Gesamtenergieeinsatz der Steiermark durch die Förderung von modernen Holzheizungen, thermischen Solaranlagen und Photovoltaikanlagen...

Ökoförderungen II  [pdf 1,2 MB]

Das Land Steiermark unterstützt im Rahmen der Energiestrategie Steiermark 2025 durch Förderungen die Steigerung der Energieeffizienz bei Heizanlagen, den Einsatz von elektrischen Energiespeichern und Lastmanagementsystemen zur Anhebung des Eigenverbrauchsanteils bei PV-Anlagen und Klimafreundliche Mobilität zur Unterstützung älterer Menschen und Menschen mit Behinderung...

Mobilität  [pdf 1,6 MB]

"Mobil" zu sein hat sich im letzten Jahrhundert durch den motorisierten Individualverkehr als fixer Bestandteil des täglichen Lebens etabliert. Doch die steigende Mobilität bringt ökologische, ökonomische und soziale Probleme mit sich, daher sind nachhaltige Lösungen gefragt...

Elektro-Mobilität  [pdf 1,3 MB]

E-Mobilität mit Strom aus erneuerbaren Energien ist eine vielversprechende Alternative, um die Abhängigkeit des Verkehrs von Mineralölimporten zu verringern und langfristig eine Energieautarkie mittels Erneuerbaren Energien aus heimischer Produktion zu ermöglichen...

Car-Sharing / E-Car-Sharing  [pdf 1,3 MB]

Wenn man ein Auto nutzen möchte ohne an Wartung, Versicherung und Reparatur denken zu müssen, und das sogar ohne die hohen Anschaffungskosten, dann ist Car-Sharing eine echte Alternative. Mit einem E-Car-Sharing ist man sogar noch umweltfreundlicher und nachhaltiger unterwegs...

Smart Meter  [pdf 1,3 MB]

Strom sichtbar machen. Die EU verfolgt zur Erreichung ihrer klima- und energiepolitischen Zielsetzungen die technologische Modernisierung der derzeit passiven Netze zu aktiven, intelligenten Netzen, sogenannten Smart Grids. Ein Smart Grid besteht aus miteinander vernetzten Komponenten, in welchem sich zeitnah Erzeugung und Verbrauch aufeinander abstimmen lassen. Einen ersten wesentlichen Schritt auf der Verbraucherseite bildet dabei das Smart Metering....

 

GEBÄUDE

   

U-Wert  [pdf 1,2 MB]

Der U-Wert oder Wärmedurchgangskoeffizient gibt an, wie gut oder schlecht ein Bauteil die Wärme weiterleitet. Je kleiner der U-Wert umso weniger Wärme geht verloren...

Fenstersanierung & Fenstertausch  [pdf 1,5 MB]

Fenster sind die "Augen" des Hauses – sie ermöglichen den Blick ins Freie, bringen Licht, Wärme und Frischluft nach innen. Fenster in älteren Häusern sind aber auch für bis zu 30% der gesamten Wärmeverluste verantwortlich...

Sommerliche Überwärmung  [pdf 1,5 MB]

Oft wird das Hauptaugenmerk bei Neubau und Sanierung nur auf die Dämmung gelegt. Zwar hilft eine ausreichende Dämmung auch die Überhitzung des Gebäudes im Sommer zu verringern, jedoch können weitere Maßnahmen - auch in Bestandsgebäuden - das Problem der sommerlichen Überwärmung vermeiden...

Feuchte Mauern & Wände  [pdf 1,5 MB]

Bei Feuchtigkeit im und am Haus müssen Sie sofort handeln. Je später Sie Maßnahmen setzen, desto teurer wird es. Dadurch erhalten Sie den Wert des Bauwerks und vermeiden Schimmelbildung. Die Trockenlegung ist außerdem die Grundlage für weitere Sanierungsschritte, wie zum Beispiel Dämmmaßnahmen...

Schimmel  [pdf 1,2 MB]

Schimmel sieht hässlich aus und kann die Gesundheit gefährden. Er muss so rasch wie möglich entfernt werden. Aber erst wenn die Ursache beseitigt ist, sind Sie den Schimmel wirklich los!

Wärmedämmung  [pdf 1,3 MB]

Voraussetzung für die effiziente Wärmedämmung eines Gebäudes sind große Dämmstärken, angepasste Materialien und Dämmsysteme. Ein wesentlicher Punkt ist auch die Qualität der Ausführung. Nur durch sie kann eine entsprechende Dämmwirkung erzielt werden...

Dämmung oberste Geschossdecke  [pdf 1,6 MB]

Das Dämmen der obersten Geschoßdecke ist eine der effizientesten Energiesparmaßnahmen: Es spart eine Menge Heizenergie, ist kostengünstig und kann leicht selbst gemacht werden. Die Arbeit ist in ein bis zwei Tagen erledigt, die Heizkosten sinken sofort...

Dämmung Kellerdecke  [pdf 1,1 MB]

Egal ob Neu- oder Altbau: Um den Wohnkomfort hoch und die Heizkosten niedrig zu halten, sollte der Keller gut gedämmt werden...

Dämmung Außenwand  [pdf 1,3 MB]

Da die Außenwand den größten Flächenanteil an der Gebäudehülle aufweist, bringt eine nachträgliche Dämmung der Außenwand als Sanierungsmaßnahme auch die größte Energieeinsparung. Bei einem konventionellen Einfamilienhaus geht bis zu 50% der Wärme über die Außenwand verloren...

Dämmung Dachschrägen  [pdf 1,4 MB]

Die Dämmung der Dachschrägen bringt nicht nur eine Energieeinsparung und behagliches Wohnen im Winter, sie schützt auch im Sommer vor einer Überhitzung der Räume im Dachgeschoß...

 

HEIZUNG, WARMWASSER & HAUSTECHNIK

   

Heizsysteme  [pdf 1,2 MB]

Welches Heizsystem ist für mein Gebäude geeignet? Welche Vorteile bieten die einzelnen Systeme? Und worauf sollte ich besonders achten?

Heizungstausch  [pdf 1,6 MB]

Die Entscheidung für ein Heizsystem, das die kommenden 15–20 Jahre das Eigenheim verlässlich mit Raumwärme versorgen soll, ist ein oftmals schwieriges Unterfangen. Die Auswahl an Brennstoffen und Heizsystemen ist groß geworden und mit dem Anstieg der Energiepreise macht sich Verunsicherung breit, ob sich die getroffene Entscheidung schlussendlich nicht als Kostenfalle entpuppen könnte...

Optimierung der Heizanlage  [pdf 1,3 MB]

Nach dem Motto „lieber zu warm als zu kalt“ sind Heizsysteme oft falsch eingestellt. Ungedämmte Heizungsrohre im Keller und überdimensionierte Heizungspumpen verschwenden weitere, wertvolle Energie. Das kann teuer werden...

Effiziente Heizungspumpen  [pdf 1,4 MB]

Die Heizungspumpe ist das unbeachtete Herzstück jeder Heizungsanlage. Ohne sie wäre es kalt in unseren Häusern, denn sie lässt das Wasser zwischen Heizkessel und Wärmeabgabeflächen zirkulieren. Dafür benötigt sie aber auch eine Menge Strom und der kostet Geld...

Wärmepumpe  [pdf 1,3 MB]

Mit einer Wärmepumpe wird die in Erde, Wasser oder Luft gespeicherte Wärme auf ein höheres Temperaturniveau gebracht und kann so für die Beheizung von sehr gut gedämmten Gebäuden (Niedrigstenergie- oder Passivhäusern) eingesetzt werden...

Thermische Solaranlagen  [pdf 1,5 MB]

Warmes Wasser mit der Kraft der Sonne zu erzeugen ist längst Stand der Technik. Thermische Solaranlagen liefern zuverlässig kostenlose Energie und sind daher gerade in Zeiten steigender Energiepreise empfehlenswert. Thermische Solaranlagen werden je nach Ausführung für Warmwasserbereitung, Heizungsunterstützung, Schwimmbaderwärmung oder für alle drei Anwendungsgebiete gleichzeitig eingesetzt...

Photovoltaik  [pdf 1,4 MB]

Photovoltaikanlagen erzeugen den Strom dezentral und ökologisch, außerdem arbeiten Solarmodule geräusch- und geruchlos und sind praktisch wartungsfrei. Sie lassen sich auf Dächern, Fassaden oder anderen geeigneten Flächen anbringen...

Komfortlüftung  [pdf 1,5 MB]

Die optimale Versorgung mit Frischluft kann nur mit einer Lüftungsanlage über das ganze Jahr aufrechterhalten werden. Damit wird nicht nur eine optimale Qualität der Innenraumluft gesichert, wenn die Lüftungsanlage mit einer Wärmerückgewinnung ausgestattet ist, kann zusätzlich wertvolle Heizenergie eingespart werden...

Hydraulischer Abgleich  [pdf 1,4 MB]

Die einwandfreie Funktion einer Heizanlage hängt davon ab, dass jede Raumheizeinrichtung im späteren Betrieb jenen Heizwasserstrom erhält, der in der Planung errechnet wurde. Das geht nicht von selbst, sondern bedarf nach erfolgter Montage und Befüllung mit Wasser einer sorgfältigen, als hydraulischen Abgleich bezeichneten, "Einregulierung"...

Photovoltaik-Speicheranlagen  [pdf 1,4 MB]

In den letzten Jahren wurde auch für Privathaushalte der Einsatz von PV-Anlagen mit abgestimmten Speichersystemen zunehmend attraktiver. Die Vorteile erscheinen auf den ersten Blick durchaus interessant: gesteigerte Unabhängigkeit, geringerer Netzbezug sowie Erhöhung des Eigenverbrauchs, im Zusammenhang mit sinkenden Systempreisen verleiten zur Nachrüstung....

Infrarotpaneele  [pdf 1,3 MB]

In den letzten Jahren wurde auch für Privathaushalte der Einsatz von PV-Anlagen mit abgestimmten Speichersystemen zunehmend attraktiver. Die Vorteile erscheinen auf den ersten Blick durchaus interessant: gesteigerte Unabhängigkeit, geringerer Netzbezug sowie Erhöhung des Eigenverbrauchs, im Zusammenhang mit sinkenden Systempreisen verleiten zur Nachrüstung....


07.09.2018